10. Netzwerktreffen – 11. September 2015


  • 10_BPM4eGov_15_006
  • 10_BPM4eGov_15_009
  • 10_BPM4eGov_15_018
  • 10_BPM4eGov_15_023
  • 10_BPM4eGov_15_030
  • 10_BPM4eGov_15_027
  • 10_BPM4eGov_15_019
  • 10_BPM4eGov_15_011
  • 10_BPM4eGov_15_051
  • 10_BPM4eGov_15_017
  • 10_BPM4eGov_15_033
  • 10_BPM4eGov_15_046
  • 10_BPM4eGov_15_052
  • 10_BPM4eGov_15_029
  • 10_BPM4eGov_15_012
  • 10_BPM4eGov_15_047
  • 10_BPM4eGov_15_032
  • 10_BPM4eGov_15_020
  • 10_BPM4eGov_15_054
  • 10_BPM4eGov_15_037

Modelliert ihr noch oder „läuft“ es schon?

Der kontinuierliche Verbesserungsprozess als zentrales Konzept einer BPM-Strategie ist uns allen geläufig. Die kontinuierliche Verbesserung ist ein iterativer Prozess, der immer wieder vorne anfängt (Rundlauf). Fakt ist, dass ohne eine Umsetzung der modellierten Prozesse  mit IT-Mitteln eine Verbesserung ausserordentlich mühselig oder gar unmöglich wird. Wir wollen bei unserer 10ten Ausgabe der ursprünglichsten BPM-Vision Raum geben und den aktuellen Stand in Verwaltungen und Unternehmungen reflektieren.
Das 10. Netzwerktreffen fand zum Thema „KVP-kontinuierlicher Verbesserungsprozess“ statt. Unter dem Motto „Modellieren Sie noch oder „läuft“ es schon?“ traf sich wieder das Fachpublikum in Sachen BPM in Öffentlichen Verwaltungen und konnte hochwertige Vorträge von Experten anhören. Das Netzwerkfrühstück wurde intensiv für den Austausch zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie den Referenten genutzt

Die Vorträge im Überblick

Begrüssung und Moderation

Stephan Fischli, ITpearls AG

Modelliert ihr noch oder „läuft“ es schon? – Von der Multidimensionalität des Geschäftsprozessmanagements in der Öffentlichen Verwaltung …

Prof. Dr. Konrad Walser, Fachhochschule Bern

Der Vortrag beleuchtet die vielen Möglichkeiten und Ansätze, das Prozessmanagement in der Öffentlichen Verwaltung anzugehen sowie aus dem Prozessmanagement ein integriertes Vorgehen zur organisationalen Veränderung in der Öffentlichen Verwaltung zu machen. Diese Ansätze stehen im Vordergrund des Referates. Sie werden überdies in Beziehung gesetzt zu den verschiedenen Standards, welche in eCH und deren Fachgruppe Geschäftsprozessmanagement entwickelt wurden und werden.

Download Vortrag Prof. Dr. Walser

Process Mining for Administrative Processes  (Vortrag auf Englisch)

Léonard Studer, City of Lausanne

Process mining in a new tool to study and improve real processes. In this presentation, I will show how I used it to understand bottlenecks and weaknesses of the building permit process of the City of Lausanne. Somme typical results will be displayed and an assessment of the efficiency of the process mining tool will be given.

Download Vortrag L. Studer

 
PuM Prozessunterstützungs- und Monitoring-Tool im Migrationsamt

Iwan Hochstrasser, Soprasteria AG und Walter Peter, MKZH

Prozessunterstützungs- und Monitoring System ist aus dem Bedürfnis des Controllings nach besseren Geschäftsdaten entstanden. Der Mehraufwand für die Mitarbeitenden wird mit Unterstützungsfunktionen bei Datenbeschaffung und im schriftlichen Verkehr aufgewogen. Das Management verspricht sich Prozessoptimierung und bessere Steuerung der anfallenden Arbeit.Motivation und Idee der „IPM Prozess und Monitoring“ Lösung von Spora Steria basieren auf inubit Fallmanagement. Das Projekt PuM beim Migrationsamt, von der Idee zur zentralen Applikation für das Tagesgeschäft.

Download Vortrag Hochstrasser, Peter

Geschäftsprozessmanagement als Basis für die Transformation der Schweizer Armee

Markus Kress, Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS Schweizer Armee

Ausgangslage/Historie -Prozessmanagement
– Herausforderung
– Umsetzung/Transformation
– Weiterentwicklung

Download Vortrag M. Kress

Wie die Geschäftsprozesse in den IV-Stellen digitalisiert werden und wie sie dabei durch GILAI unterstützt werden

Daniel Berclaz, Leiter Qualitätsmanagement und Business Intelligence, IVST- Wallis / Brigitte Zysset, Leiterin Qualitäts- und Risikomanagement und Projektleiterin BPM, GILAI

GILAI stellt kantonalen IV-Stellen fachspezifische IT-Lösungen zur Verfügung. Dank modellierten Geschäftsprozessen gelingt dies einfacher und effizienter.

Download Vortrag Zysset, Berclaz

Abschluss
Yves Sandoz, Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten – EDA

Änderungen vorbehalten.